Aktuelles

Einladung zum Fachtag!

"Modethema oder Lösungsansatz? Prävention in der Pflege und Vorsorge am Lebensende –

auch für und mit Menschen mit Migrationsgeschichte"

Fast alle Menschen finden es wichtig, sich vor Krankheiten und Pflegebedürftigkeit zu schützen oder für den Fall der Fälle vorzubeugen. Doch die Umsetzung fällt den meisten sehr schwer. Das kann zum Beispiel mit fehlenden Informationen, Verdrängung belastender Themen und mangelnden Möglichkeiten für präventives Verhalten zu tun haben. Individuelle Voraussetzungen spielen hier – so die Hypothese - eine ebenso große Rolle wie soziale Strukturen und politische Wirkungsweisen...Weiterlesen

> am 29.11.2023, 10:00 – 15:00 Uhr | Online über Zoom

Eine Kooperationsveranstaltung der Fachstelle für pflegende Angehörige, der Zentralen Anlaufstelle Hospiz, dem Verband für Interkulturelle Arbeit Berlin/Brandenburg e.V. und der IG Vielfalt.

Die Anmeldung ist ab sofort hier möglich.

Weitere Informationen zu den Hintergründen, zum Programm und zum Ablauf des Fachtages finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Sie!


 

Mit „Mein Technik-Finder“ nach unterstützenden Technologien für den Pflegealltag suchen

Durch digitale Technik lassen sich einige Herausforderungen bei der Pflegebedürftigkeit im häuslichen Umfeld besser meistern. Doch die passende Technik zu finden ist nicht immer einfach: Was gibt es eigentlich für Produkte? In welchen Situationen kann man diese Produkte sinnvoll einsetzen? Welche Kosten kommen auf mich zu? Und was sind Finanzierungsmöglichkeiten?
 
Das neue Online-Tool „Mein Technik-Finder“ von LEBEN – PFLEGE – DIGITAL, dem landesgeförderten 'Berliner Kompetenzzentrum Pflege 4.0', bietet in drei einfachen Schritten eine Auswahl an digitalen Produkten, die auf individuelle Pflegesituationen und den Hilfebedarf abgestimmt ist. In der ersten Ausführung, welche gemeinsam mit Zielgruppenvertreter:innen und der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege entwickelt wurde, geht es um digitale Lösungen zu den beiden Oberthemen Sturzrisiko und Lauftendenz. In den kommenden Monaten werden weitere Problembereiche identifiziert und passende technische Hilfsmittel im „Mein-Technik-Finder“ aufgenommen.
 
Mehr über die Möglichkeiten von Pflege 4.0 für die häusliche und auch berufliche Pflege sowie über das Berliner Kompentenzzentrum 4.0 finden Sie hier.


 

Die Fachstelle für pflegende Angehörige auf dem Deutscher Pflegetag 2023

Zum 10. Mal lud der Deutsche Pflegetag Akteur:innen aus der Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis aus dem vielfältigen Bereich der Pflege nach Berlin.

Wieder dabei war das 'Forum Pflegende Angehörige', ein Ort für Austausch und Information zur größten Pflegesäule Deutschlands. Auch die Fachstelle für pflegende Angehörige war mit einem Stand vertreten und vernetzte sich unter anderem mit den Kolleg:innen der Beratungsstellen Pflege in Not und echt unersetzlich, der Abteilung ,,Sichere Pflege“/ Polizei Berlin, dem Verein wir pflegen! – Interessenvertretung und Selbsthilfe pflegender Angehöriger e.V. und der Fachstelle LSBTI*, Altern und Pflege.

Veronika Vahrenhorst (Fachstelle für pflegende Angehörige) mit Eva Obernauer und Kristin Marquart (beide Fachstelle LSBTI*, Altern und Pflege)

oben v.l.n.r.: Angelika Ehrlich und Katharina Graffmann-Weschke (Polizei Berlin), Cordula Prior und Mara Rick (Pflege in Not/echt unersetzlich), Veronika Vahrenhorst (Fachstelle für pflegende Angehörige), Lara Petzold (wir pflegen!); unten v.l.n.r.: Veronika Vahrenhorst (Fachstelle für pflegende Angehörige), Eva Obernauer und Kristin Marquart (Fachstelle LSBTI*, Altern und Pflege)


 

 

Fachstelle für pflegende Angehörige

Schenkendorfstr. 7, 10965 Berlin

  • E-Mail: fs-pflegende-angehoerige@dwbsm.de
  • T: 030. 6959 8897
  • F: 030. 6107 4544